banner 1
Gekko siamensis – GROSSMANN & ULBER, 1990

Gekko siamensis: Adult wild-caught female • Adultes Wildfangweibchen
© Lutz Obelgönner

Gekko siamensis: Adult wild-caught female • Adultes Wildfangweibchen
© Lutz Obelgönner

Siamese Green-eyed Gecko

Description
Named after Siam, the historical name of a country similar to today’s Thailand. For Non-Siamese it was the “land of the free” for a long time. In 1939 a military dictator under Chinese influence changed the name into “Thailand”. Fascinating giants that can be kept considering some basic needs. Closely related to Gekko smithi but more rare in collections because Thailand stopped exports.

Protection
none

Adult Size
33 cm

Lifespan
up to 20 years

Distribution
Thailand

Habitat
rock-dwelling in humid and semi-humid areas, hemerophobe

Captive Care
At least 80x50x80 cm WDH. Day 25–32 °C, night 23–27 °C. Spray at least every second day, drinking bowl won’t be accepted according to my experience. Thick stems and plants for structure, cocos fibre as substrate, use bark on the walls (better rock plates or structure) to provide extra room. I found it to be more difficult to keep than other big Gekko species and wasn't able to raise the few babies to adults so far.

Food
all kinds of insects and their larvae, lizards, small rodents, minerals/vitamins (e. g. Herpetal Complete)

Reproduction and Rearing
Keep pairs, give them a quiet phase of about 1 or 2 months with reduced lighting. Females stick 3 to 5 clutches a year with 2 eggs to hidden spots in the cage and guard them. Unfortunately – unlike in other large Gekko species – the males apparently destroy them. When you want to incubate them in the cage (110–135 days) place some protection wire over the clutch or try to incubate artificially. Hatchlings normally will be guarded, young males will be dispelled after about half a year, separate them then.


Siam-Grünaugengecko

Generelles
Benannt nach Siam, dem historischen Namen eines Gebietes, das in etwa dem heutigen Thailand entspricht. Es galt den Nicht-Siamesen lange als „Land der Freien“. 1939 wurde der Name durch einen militärischen Diktator unter chinesischem Einfluss in „Thailand“ geändert. Faszinierende Riesen, die bei Beachten einiger Grundbedingungen einfach und lange zu pflegen sind. Eng verwandt mit Gekko smithi, aber viel seltener im Terrarium, weil Thailand keine Tiere mehr exportiert.

Schutzstatus
keiner

Größe
33 cm

Lebenserwartung
bis zu 20 Jahre

Vorkommen
Thailand

Habitat
felsbewohnend in feuchten und halbfeuchten Regionen, Kulturflüchter

Haltung
Terrarium mind. 80x50x80 cm BTH. Tagestemperatur 25–32 °C, nachts 23–27 °C. Mind. alle 2 Tage sprühen, Wassergefäß wird nach meiner Erfahrung nicht angekommen, Kokosfaser als Bodengrund, Pflanzen und dicke Äste, Wände mit Kork, besser mit Felsstruktur. Nach meiner Erfahrung ist diese Art schwieriger zu halten als die anderen großen Gekko-Arten, bislang ist es mir auch nicht gelungen, die wenigen Nachzuchten zu Adulti heranzuziehen.

Futter
alle Arten von Insekten und deren Larven, Echsen, kleine Nager, Mineralien/Vitamine (z. B. Herpetal Complete)

Zucht und Aufzucht
Paarhaltung, Ruhephase mit etwas kürzerer Beleuchtung für 1–2 Monate. Eingewöhnte Weibchen kleben 3–5 Gelege versteckt mit normalerweis 2 Eiern und bewachen diese. Augenscheinlich stellen aber die Männchen den Eiern nach. Dennoch gelingt die Inkubation am besten im Becken, aber auch Kunstbrut ist möglich, der Schlupf erfolgt nach 110–135 Tagen. Jungtiere werden beschützt. Nach etwa einen halben Jahr werden männliche Junge vertrieben und müssen entnommen werden.

Literature / Literatur
Grossmann, Wolfgang & Thomas Ulber (1990). Ein neuer Gecko aus Zentral-Thailand: Gekko siamensis sp. nov. (Reptilia: Sauria: Gekkonidae). Sauria 12 (3): 9–18. TGB, Berlin.
Grossmann, Wolfgang (2006). Grünaugengeckos, Gekko smithi & Gecko siamensis. NTV, Münster.

Gekko siamensis: Adult wild-caught male • Adultes Wildfangmännchen
© Lutz Obelgönner

Gekko siamensis: Adult wild-caught female • Adultes Wildfangweibchen
© Lutz Obelgönner

Reptile Care • Species Profile • Husbandry • Care Sheet • Breeding • Data • Facts • Cage • Vivarium • Terrarium • Information • Profil • Steckbrief • Artbeschreibung • Haltung • Zucht • Fakten • Daten • Terrarium